Die sieben Siebel

Alle Themen zum Dritten Testament und zum Buch des Wahren Lebens
Antworten
Regula
Beiträge: 55
Registriert: 24.11.2019, 20:00

Die sieben Siebel

Beitrag von Regula » 23.03.2022, 21:05

DIE SIEBEN SIEGEL
Das aus der Johannesoffenbarung bekannte "Buch des Lebens" mit den Sieben Siegeln enthalt die Geschichte der Menschheit, wie sie von Gott vorausgesehen wurde. Es ist in sieben grosse Kapitel unterteilt, die alle ein besonderes Siegel haben. Diese Siegel wurden von Christus gelost, damit das in dem jeweiligen Kapitel des Lebensbuches enthaltene Licht, der Wille und Erziehungsplan Gottes, sich in der Menschenwelt auswirken und verwirklichen konnte. Dabei wird die Hauptlehre der betreffenden geistigen Entwicklungsstufe der Menschheit in einem symbolischen Geschehen von einem Auserwählten Gottes versinnbildlicht, als Leit- und Vorbild dieser Epoche und aller späteren Zeiten. — Seit dem Beginn der Dritten Zeit ist das "Buch des Lebens" beim Sechsten Siegel aufgeschlagen.

Das Erste Siegel: Das Opfer
Hierzu sagt uns der Herr in Seinem neuen Wort: "Die erste dieser geistigen Entwicklungsetappen in der Welt wird durch Abel versinnbildlicht, den ersten Diener des Vaters, der Gott sein Sühneopfer darbrachte. Er ist das Symbol des Opfers. Der Neid erhob sich gegen ihn." (U. 161, 54)
Aus dem 1. Buch Moses, Kapitel 4, wissen wir, dass Kain und Abel Gott ihr Brandopfer darbrachten. Das von Abel sah Gott gnädig an, denn es wurde mit unschuldigem und reinem Herzen gegeben. Aber das von Kain wies Gott zurück, weil Kain nicht reinen Herzens war. Dies ergrimmte Kain sehr, und aus Neid und Hass tötete er seinen Bruder Abel. Der tiefe Sinn dieser biblischen Erzählung liegt jedoch darin, dass Abel — ausser seinem materiellen Brandopfer — Gott auch das geistige Opfer seiner irdisch menschlichen Leidenschaften gebracht hatte. Darum war sein Herz unschuldig und rein. Diese Läuterung seines Wesens ist somit das eigentliche Symbol des Opfers. Zusammenfassend können wir sagen: Das Erste Siegel bedeutet, dass wir unsere sündigen Leidenschaften opfern sollen, damit der Geist den Körper beherrscht und wir dadurch erreichen, dass wir die geistige Verbindung mit unserem Himmlischen Vater erlangen.

Das Zweite Siegel: Der Glaube
Es ist symbolisiert durch Noah. Die Menschen beherzigten nicht die Lehre des Ersten Siegels, sondern in Missbrauch ihres freien Willens liessen sie sich von den bösen Leidenschaften des Materialismus beherrschen. ln 1. Moses 6, 3 ff lesen wir: "Da sprach der Herr: Die Menschen wollen sich von meinem Geist nicht mehr strafen lassen; denn sie sind Fleisch. Ich will ihnen noch Frist geben hundert und zwanzig Jahre. . . Da aber der Herr sah, dass der Menschen Bosheit gros war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar. . sprach er: Ich will die Menschen, die ich geschaffen habe, vertilgen von der Erde. . . Aber Noah fand Gnade vor dem Herrn. . . Noah war ein frommer Mann und ohne Tadel und führte ein göttliches Leben zu seinen Zeiten. . . "
Die Menschen verachteten Gottes Warnung und glaubten nicht der ihnen gesetzten Frist für ihre Besserung. Nur einer glaubte: Noah. Ihn erkor der Herr zu Seinem Werkzeug, um nach der Sintflut mit einer neuen Menschheit nochmals zu beginnen. — Es bedurfte eines starken Glaubens, um alle Anordnungen Gottes auszufuhren, die auch damals ganz aussergewöhnlich waren und über die deshalb die Menschen lachten. Aber Noah vertraute Seinem Gott und handelte, wie ihm befohlen war. Der Glaube war für Noah nicht nur wörtlich, sondern auch geistig die rettende Arche, und bis heute ist der Glaube für jeden Gläubigen eine rettende Macht. Auch ist es kein Zufall, dass Abraham, der andere grosse Glaubensheld, gerade in der Zeit des Zweiten Siegels lebte.

Das Dritte Siegel: Die geistige Stärke
Es ist symbolisiert durch Jakob. Gott gab Jakob den geistigen Namen "Israel", was "stark' bedeutet. Jakob oder Israel begegnete in seinem Leben vielen Widerwärtigkeiten und Gefahren — mit denen Gott ihn prüfte — die er aber überwinden konnte durch die geistige Kraft, die in ihm war. Er wurde für die Menschen zum Symbol der geistigen Starke, die wir erlangen müssen, um mit Geduld und Ergebung die Prüfungen ertragen zu können, die Gott uns sendet. Dank der erwähnten geistigen Eigenschaft erkor ihn Gott zum Stammvater des Volkes Israel, indem aus seinen 12 Söhnen die 12 Stämme hervorgingen. Auch konnte Jehova durch ihn eine grosse geistige Offenbarung kundtun. Aus dem Alten Testament kennen wir die Erzählung, die unter der Bezeichnung "Himmelsleiter" bekannt ist (1. Moses 28, 10 ff): Jakob sah in einem Traum eine Leiter, die auf der Erde stand und bis in den Himmel ragte, und die Engel Gottes stiegen daran auf und nieder. Am oberen Ende der Leiter stand der Herr. In symbolhafter Bildsprache zeigte Gott damit die Entwicklung des Geistes. Unser Geist muss reifer und reiner werden, um Stufe um Stufe aufzusteigen. Dabei können wir ermessen, dass es unser Geist in einem einzigen Menschenleben, sozusagen auf den ersten Anhieb, nicht möglich ist, die Reinheit zu erlangen, die notwendig ist, die Leiter emporzusteigen, bis wir bei Gott sind. Es bedarf vieler Anläufe, vieler Inkarnationen, um jedes Mal eine Stufe höher zu kommen, entsprechend der Reife, die unser Geist erlangt hat. Dabei ermahnt uns der Herr, auf der Leiter nicht stehen zu bleiben, d. h. in unserer geistigen Entwicklung ständig fortzuschreiten, da wir sonst die nach uns Kommenden in ihrer geistigen Entwicklung behindern. — Die auf der Leiter niedersteigenden Engel Gottes sind die fortgeschrittenen Lichtgeister, die der Herr herabsendet, um den aufsteigenden behilflich zu sein. Auch hier kommt wieder zum Ausdruck, dass Gott uns auf dem Heimweg zu Ihm nicht allein lässt, sondern uns Seine Hilfe anbietet. Der Weg, um die Eigenschaft des Dritten Siegels zu erreichen, ist die Beachtung der Lehren der beiden vorhergehenden: Erst durch die Opferung der niederen Leidenschaften und durch unverrückbaren Glauben kann Gott den in uns lebenden Geistfunken zu einer grossen Stärke werden lassen.

Das Vierte Siegel Das Gesetz
Es ist symbolisiert durch Moses. Ihn hat Gott auserlesen, um das Volk Israel aus der ägyptischen Knechtschaft zu befreien, und durch ihn hat Er dem Volk die Zehn Gebote gegeben und viele Anordnungen, die den Menschen Gottes Willen kundtaten. Die Zehn Gebote wurden zur Grundlage aller menschlichen Gesetze, und wenn sie treu befolgt worden waren, hatte die Menschheit den guten Weg eingeschlagen: den der wahren Gottesverehrung, der Gerechtigkeit, der Ordnung und der Achtung des Nächsten. Aber die Nichtbeachtung des göttlichen Gesetzes, d. h. der Ungehorsam der Menschen gegenüber Gottes Willen, hat die Menschheit an den Rand des Abgrunds gebracht.

Das Fünfte Siegel: Die Liebe
Es wird vertreten durch Jesus. In Ihm wurde Gott Mensch aus Liebe zu uns. Sein Leben war ein vollkommenes Vorbild, und seine Lehre eine einzige Verherrlichung der Liebe, die ihre höchste Erfüllung fand, als Er für uns Sein Leben gab. Darum konnte Er Seine Unterweisungen zusammenfassen in die Worte: "Ein neu Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebet, wie Ich euch geliebt habe, auf dass auch ihr einander liebhabt" (Joh. 13, 34).
Und in der Tat, in diesem Neugebot der Liebe ist das gesamte Gesetz enthalten. Seine Befolgung bis zur letzten Konsequenz wird das geistige Gottesreich auf diese Erde bringen. Im Jenseits ist dies schon der Fall, weil die Liebe Voraussetzung und Grundlage des Geistigen Reiches ist.

Das Sechste Siegel: Die Weisheit
Das Sechste Siegel ist — als Auftakt und Vorbereitungsstufe der Dritten Zeit — durch Elias versinnbildlicht, den Propheten und grossen Streiter im Alten Testament, der nach Beendigung seiner Mission in einem "Feurigen Wagen" gen Himmel fuhr (2. Kon. 2,11). Mit dieser bildhaften Darstellung wird uns gezeigt, dass der Geist Elias' der lichtvolle Kämpfer Gottes ist. Dieser cherubinische Geist war nach dem Zeugnis Jesu auch in Johannes dem Täufer inkarniert (Matth. 11, 7-14), der die Herzen vorbereitete, damit Jesus Seine Lehre in sie legen konnte. Er ebnete auch in unserer Zeit die Wege des Herrn bei dessen geistiger Wiederkunft und vermittelt als machtvoller Engelsfürst allen Geistern und Welten das Licht des Heiligen Geistes, der Göttlichen Weisheit, das dem geöffneten Sechsten Siegel oder Kapitel des Lebensbuches entströmt, dessen Lehren und Offenbarungen der Herr Selbst bis zum Jahre 1950 durch auserwählte Werkzeuge kundtat. Doch damit war die Zeit des Sechsten Siegels nicht beendet. Das Licht des Sechsten Siegels bestrahlt weiterhin die Menschheit, bis diese die Offenbarungen Christi in Seiner Wiederkunft anerkannt und sich vergeistigt hat. Die zur gleichen Zeit eintretenden Heimsuchungen werden diese Entwicklung unterstützen, damit die Geister die Wahrheit und Weisheit Gottes empfangen können. Auf diese Weise wird die Menschheit für das Siebte Siegel vorbereitet.

Das Siebte Siegel: Die Vollendung
Mit dem Siebten Siegel wird das Werk der Erlösung vollendet, so wie am siebten Tag — bildhaft gesprochen — die Schöpfung beendet war. Der Geist hat den langen und leidvollen Weg zurückgelegt und steht wieder mit seinem Vater in engster Verbindung von Geist zu Geist. Der ungehorsame Sohn kehrt heim ins Vaterhaus, er hat sich selbst und die Welt überwunden. — Das Symbol des Siebten Siegels ist der Himmlische Vater Selbst, der das endlich erreichte Ziel dieses schweren Entwicklungs- und Läuterungsweges der Geister sein wird. Noch ist das Siebte Siegel nicht geöffnet. Vielleicht ist es dem einen oder anderen Geist jetzt schon vergönnt, dank seiner geistigen Reife eine kleine Vorahnung von dem zu erleben, was das Siebte Siegel bringen wird. Doch für das gesamte Volk Gottes und für die Menschheit werden noch Generationen kommen und gehen müssen, werden noch viele Jahre der Prüfungen hereinbrechen, werden noch viele Tränen die Herzen läutern müssen, bis für alle die grösste Zeit gekommen sein wird: die Zeit der beständigen Gemeinschaft mit dem Vater.

Unterweisung 1
3. Heute komme Ich, um zu eurem Geiste zu sprechen und euch den Inhalt der Sieben Siegel, des Buches eurer Geschichte, der Weissagung, der Offenbarung und der Gerechtigkeit zu enthüllen.
4. Ich bin es, der gekommen ist, euch zu sagen, dass ihr jetzt in der Zeit lebt, die zum Sechsten Siegel gehört.
7. Eines Tages, als die bescheidene Versammlungsstatte von Roque Rojas voll von Anhängern war, die dem Worte dieses Mannes glaubten, kam Elias herab, um den Verstand seines Sprachrohrs zu erleuchten, und von Mir inspiriert salbte er sieben von diesen Gläubigen, welche die Sieben Siegel vertreten oder symbolisieren sollten.
8. Später, als der versprochene Augenblick meiner Kundgabe gekommen war, stellte Ich fest, dass von jenen sieben Auserwählten nur einer in der Erwartung der Ankunft des reinen Gemahls wachte, und dieses Herz war das von Damiana Oviedo, der Jungfrau, deren Verstand als erster das Licht des Göttlichen Strahles als Belohnung für ihre Beharrlichkeit und ihre Vorbereitung empfangen durfte.
9. Damiana Oviedo vertrat das Sechste Siegel. Dies war ein Beweis mehr dafür, dass das Licht des Sechsten Siegels dasjenige ist, welches diese Ära erleuchtet.

Aus verschiedenen Unterweisungen
Das Licht des Sechsten Leuchters bringt den Menschen dieser Zeit das Licht; aber die fünf Siegel, die schon vergangen sind, haben ebenfalls in den Seelen ihr Licht hinterlassen. (2,25)
Ich gebe euch meine Kraft, damit ihr nicht durch die Versuchungen besiegt werdet, die euch auf diesem Wege sehr auflauern werden. Ich will, dass unter euch die Liebe, die Hilfsbereitschaft und die Eintracht herrschen. Es ist mein Wille, dass die Menschheit in dieser Zeit des Sechsten Siegels Mich mit ihrem Geiste sucht. (5,7)
Die Posaune, die der Engel des Sechsten Siegels hält, hat sich hören lassen, und euer Gelöbnis, das ihr geistig vor Mir abgelegt habt, bleibt im Buche des Lebens niedergeschrieben. (5,20)
Jünger, Ich bin die Lerche, unter deren Flügel ihr wie junge Vöglein lebt. Auch sage Ich euch, dass das Sechste Siegel das einzige ist, das geöffnet ist und euch in dieser Zeit erleuchtet.
Erkennt, dass viele meiner Arbeiter, welche die ersten Schüler des Spiritualismus waren, dem schweren Irrtum verfallen sind, zu glauben, dass die Siegel Versammlungsstätten sind, dass die Siegel in dieser Nation gelöst worden sind, und dass sie ihre Besitzer sind. (10,85-86)
Ich habe ihnen gesagt: Zeigt Mir eure Anhängerscharen, zählt Mir die Wunder auf, die ihr vollbracht habt; doch sie haben Mir sehr wenige Früchte gezeigt. Ich habe sie auf die grossen Menschenmengen hingewiesen, die sich versammeln, wo mein Wort zu hören ist, auf die Unzahl der Zeugnisse meiner Macht, und habe sie daran erinnert: "Der Baum wird an seinen Früchten erkannt werden." — Dies ist das Sechste Siegel, unter dessen Licht ihr alle Mir folgen müsst. Heute erleuchtet euch der Sechste Leuchter, welcher das Göttliche Wort ist. (10,89)
Das Lamm Gottes loste die Siegel, und dieses allein wird sie von neuem versiegeln können.
Das Neue Jerusalem ist nicht in dieser und auch in keiner anderen Nation; diese Stadt ist geistig, auch wenn ihr sie vom jetzigen Zeitpunkt an werdet bewohnen können.
Nicht Elias ist es, der die Siegel löste; er war der Vorläufer, damit das Sechste Siegel zur rechten Zeit gelöst und offenbart werden sollte. Elias repräsentiert das Sechste Siegel, und seine Mission ist eine sehr hohe; er offenbarte euch, dass für euch eine neue Zeit der Offenbarung ihren Anfang nahm.
Die sieben Gemeinden Asiens, welche Heiligtümer waren, in denen die Stimme meiner Apostel ertönte als eine Botschaft an alle Völkergenerationen, sind ein schönes Abbild des Buchs der Sieben Siegel. (10,92-95)
Sinnt über die Seiten des Buches nach, dessen Siegel vom Lamme gelöst wurden. Die Stimme des Göttlichen "Wortes" dringt aus dem Buche des Lebens und gelangt zu denen, die tot sind für das Leben der Gnade, um sie zu neuem Leben zu erwecken. (13,47)
Das Buch der Sieben Siegel ist die Geschichte eures Lebens, eurer Entwicklung auf der Erde, mit all ihren Kämpfen, Leidenschaften, Auseinandersetzungen und schliesslich mit dem Sieg des Guten und der Gerechtigkeit, der Liebe und der Vergeistigung über die Leidenschaften des Materialismus.
Glaubt in Wahrheit, dass alles auf einen geistigen und ewigen Zweck abzielt, damit ihr jeder Lektion den rechten Platz einräumt, der ihr zukommt.
Solange euch das Licht des Sechsten Siegels erleuchtet, wird eine Zeit der Auseinandersetzung, der Entsagung und Läuterung sein; doch wenn diese Zeit vorüber ist, werdet ihr einen neuen Zeitabschnitt erreicht haben, in welchem euch das Siebte Siegel neue Offenbarungen bringen wird. Wie zufrieden und glücklich wird der Geist desjenigen die neue Zeit empfangen, welcher als rein und vorbereitet befunden wurde. Solange euch das Sechste Siegel erleuchtet, werden sich Körper und Geist läutern. (13,53-55)
Elias war auserwählt, euch zu verkünden, dass das Buch der Sieben Siegel gelöst worden war, und dass es beim Sechsten Siegel aufgeschlagen war. Mein Wort ist voll Licht gekommen, euren Glauben zu entflammen, damit ihr nicht mehr in Abgötterei fallt und damit ihr zulasst, dass Ich in eurem Herzen meinen Tempel erbaue. Seht, die von Menschenhanden gemachten Werke sind zerstört, während die Werke des Geistes unvergänglich sind. (19,34)
Fasst diesen Tag als Sinnbild der siebten Stufe eurer Entwicklung auf, jener, in der sich das letzte Siegel öffnen wird, in der ihr nach der ausgedehnten Lebensreise ausruhen werdet. (181,3)
Volk: In dieser Ära, in der der Geist der Wahrheit sein Licht auf jeden Geist ergießt, will Ich, dass die, die dazu bestimmt sind, Mich in dieser Form zu vernehmen, sich konzentrieren und meditieren, denn nur so werden sie die göttliche Botschaft verstehen können, die Ich euch in dieser Zeit gebracht habe. Diese Botschaft ist das Buch, das Ich in euren Geist präge, es ist die göttliche Interpretation des Gesetzes, das die Menschheit schon in den ersten Zeiten empfing, ist die Essenz dessen, was "das Buch der sieben Siegel" enthält, dessen Geheimnis Ich euch nach und nach enthülle, indem Ich euren Geist mit dem Licht meines Wortes erleuchte. (201,1)
Was ist die Aufgabe meiner Diener in diesem Zeitabschnitt? Beten, meditieren, sich erneuern, Einigkeit, Frieden und geistiges Licht säen, eure Möglichkeiten und Fähigkeiten entfalten, für eure Erhebung kämpfen; die Unwissenheit, das Laster, den Fanatismus beseitigen — mit einem Wort: das Böse, das sich in so vielen Formen unter den Menschen offenbart. Wenn die Menschen einmal aufgehört haben, einander zu hassen, zu töten und zu verraten, wenn die Vergebung und die Barmherzigkeit sich von Herz zu Herz und von Volk zu Volk verbreitet haben, und kein Blut und keine Tränen mehr fliesen, dann wird die grosse Stille eintreten, die die Zwiesprache von Geist zu Geist bedeutet. Dann werde Ich das letzte Siegel, das siebte lösen, während dessen Zeitabschnitt die Menschen sich so lieben werden, wie Ich euch lehrte, als Ich zur Erde kam. (269,22)

Ihr seid Israel, von denen Ich 144.000 ausgewählt habe, welche mein Göttliches Siegel tragen, damit die Menschheit durch eure Vermittlung Heil erlangt. (348,11)
Elias hat das Buch des Lebens im sechsten Kapitel aufgeschlagen, sobald das Sechste Siegel von Mir gelöst worden ist, der Ich die Vollmacht habe, dies zu tun.
Was hat euch das Sechste Siegel offenbart? Welche Botschaft bewahrte das Buch in seinem Schosse, um es in dieser Zeit der Welt zu zeigen? Das Geistige Leben, die Kenntnis von sich selbst, die Offenbarung aller eurer Eigenschaften, die Art und Weise, die Geistesgaben zu entfalten, die geistige Kundgabe durch den Verstand und die Kundgabe von Geist zu Geist. (350,68-69)
So habe Ich euch zum Beispiel durch Roque Rojas bekannt gemacht, dass für die Menschheit die Dritte Zeit anbrach. Ich offenbarte euch die Öffnung des Sechsten Siegels, das seine Weisheit, sein Gericht, seine Gaben und die Erfüllung vieler alter Prophetien enthält, um ihr Licht auf jeden Geist und alles Fleisch zu ergiessen. (356,113)
Dies ist eine Zeit der Vorbereitung gewesen, in welcher der Vater, von seinen Geistigen Heerscharen umgeben, euch die Unterweisung gegeben hat, womit er vor euch das grosse Buch des Lebens, das Buch der Göttlichen Weisheit, das Buch der Sieben Siegel geöffnet hat, damit dieses Volk, indem es Seite um Seite liest, die Göttliche Erläuterung all seiner Unterweisungen vernimmt, sich in den Jünger des Heiligen Geistes, in den starken Apostel verwandeln konnte, welcher mein Werk mit seinem Beispiel, seiner Denkungsart und seinem Wort dem Herzen dieser Menschheit, dieser Welt nahebringt, welche in diesem Augenblick, da Ich euch meine letzte Botschaft gebe, sich in ihrer Trübsal, in ihrem Schmerz und in ihrem eigenen Blut hin- und herwälzt. (366,2)
Nachdem Ich eure Frucht empfangen habe, nachdem Ich euch mit Segnungen überhäuft habe, sage Ich euch: Das Geistige kann nicht sterben. Nur die Sünde wird verschwinden. Vergehen werden die Leidenschaften, die stolzen Mächte dieser Menschheit werden gleichfalls fallen, und von ihnen wird kein Stein auf dem anderen bleiben. Jene menschliche Wissenschaft, die dem Bösen und der Vernichtung dienen soll, wird von meiner Gerechtigkeit zerstört werden, und auch unter euch werde Ich euren Betrug, eure weltliche Gesinnung und Zwietracht beseitigen, und Ich werde nur eure Geister bewahren, in die Ich das Licht des Sechsten Siegels gelegt habe ─ jenes Kapitels, das sich in dieser Zeit geöffnet hat und in welchem geschrieben steht, dass ihr in ihr den grossen Tag der Göttlichen Gerechtigkeit des Herrn erleben werdet. (366,15)
Tatsächlich werdet ihr noch grosse Ereignisse auf dieser Welt vorübergehen sehen müssen, damit diese Zeit kommt. Noch immer ist das Sechste Siegel geöffnet, und Ich werde noch viele Seiten umwenden müssen, damit das Siebte Siegel unter euch gelöst wird.
Welche Vorzeichen werde Ich euch geben, damit ihr weltweit erkennen könnt, dass sich das Siebte Siegel für den Menschen öffnet?: Wenn auf der ganzen Welt eine grosse Stille eingetreten ist. Dies wird mein Zeichen sein. Doch wie wird diese grosse Stille sein, o Volk, durch welche ihr der staunenden Menschheit gegenüber bezeugen könnt, dass sie das Ende eines Zeitabschnitts und der Beginn eines anderen ist?
Wenn die Kriege einmal für kurze Zeit aufgehört haben, wenn die Naturkräfte sich beruhigt haben, wenn die Verfolgung meiner Gesetze und meiner Lehre aufgehört hat, dann wird eine grosse Stille in der Menschheit eintreten, und diese Stille wird die Ankündigung sein, dass sich das Siebte Siegel öffnet, um der Menschheit seine Geheimnisse zu offenbaren. Es ist der letzte Teil des Buches, das ihr kennenlernen müsst, das euer Geist besitzen muss, damit er den Vater erkennt und sich selbst erkennt. (366,19-21)
Ihr wisst gut, dass ihr diese sein werdet, dass ihr von Mir auf die verschiedenen Punkte des Erdballs verteilt werden werdet, damit eure Münder wie Trompeten inmitten der Nacht sind ─ damit eure Zeugnisse machtvolle Werke sind, welche das Herz der Menschen bewegen. Dann werdet ihr der Welt sagen können: "Hier ist das Sechste Siegel in seiner Pracht! Hier ist das Sechste Siegel auf dem Höhepunkt seiner Zeit! Hier ist der Heilige Geist, der sich dem Geiste des Menschen mitteilt ─ der Hirte, der das Schaf sucht und es ohne Vermittlung von irgendetwas Materiellem seine Stimme, sein Wort, sein Konzert hören lässt!" Und viele werden auf euch hören, weil ihr diejenigen sein werdet, die festen Schrittes gehen. Bei euch wird man kein Zaudern sehen, auf euren Lippen wird es kein Stammeln geben. Ihr werdet euer klares, tiefsinniges und umfassendes Zeugnis all jenen bringen, die es erhalten möchten. Und ihr werdet als Apostel betrachtet werden, werdet als Propheten gehört werden, und im Schosse von Gemeinden, Heimen und Institutionen als Wegbereiter und Botschafter meiner Göttlichkeit empfangen werden! (366,27)
Alles, was Ich euch von 1866 bis 1950 durch die bisherige Übermittlungsform offenbart habe, könnt ihr im Buch der Sieben Siegel finden, und alle Ereignisse dieser Menschheit bestätigen das, was in ihm geschrieben steht. Immer habe Ich Mich meinen Kindern kundgetan. Derzeit habt ihr noch diese Kundgabeform, welche nun bei euch aufhören wird. (366,45)

Antworten