Israel - Juden

Studium/Fragen zur Vereinigung der drei Testamente
Antworten
Regula
Beiträge: 29
Registriert: 24.11.2019, 20:00

Israel - Juden

Beitrag von Regula » 14.02.2020, 10:18

Die Juden warten immer noch auf ihren Messias. Sie hatten Jesus nicht als ihren verheissenen König, den "Gesalbten" erkannt.
Können wir ihnen heute sagen, dass er bereits auf der Wolke wieder gekommen ist?
Sollen wir auf solche Artikel kommentieren und auch ihnen davon berichten?
https://www.israelheute.com/erfahren/ra ... pmEWcPm_XU

DT, 1. Kapitel:
32. Seht, wieviele Menschen in dieser Zeit die Schriften vergangener Zeiten erforschen, über die
Propheten nachdenken und die Verheißungen zu erfassen versuchen, die Christus über seine
Wiederkunft machte.
33. Hört, wie sie sagen: „Der Meister ist nahe“ - „Der Herr ist schon da“, oder: „Er wird bald
kommen“, und hinzufügen: „Die Zeichen seiner Rückkehr sind klar und offensichtlich“.
34. Die einen suchen und rufen mich, andere fühlen meine Gegenwart, wieder andere ahnen mein
Kommen im Geiste.
35. Ach, wenn doch schon in allen jener Durst nach Erkenntnissen wäre, wenn doch alle jenes
Verlangen nach Kenntnis der höchsten Wahrheit hätten! (239,68 - 71)

Bernard
Beiträge: 12
Registriert: 14.12.2019, 15:11

Israel - Juden

Beitrag von Bernard » 14.02.2020, 18:16

Das auserwählte Volk = Israel ist nach den Worten des Vaters heute nicht mehr das Judentum, höchstens vielleicht in Einzelfällen. Im Wesentlichen ist es das geistige Israel, das überall auf der Welt inkarnieren kann und verstärkt in Mexiko inkarniert war zur Zeit des Wiederkunft des Herrn. Es ist wie bei allen Schafen: Das Blöken richtet sich erst dann zum Himmel, wenn der Herr durch Prüfungen den geistigen Umbruch bewirkt hat. Bis dahin sollten wir uns zurückhalten mit der Weitergabe Seines Wortes.

Antworten