Abgrund und Verderben

Alle Themen zum Dritten Testament und zum Buch des Wahren Lebens
Antworten
Regula
Beiträge: 51
Registriert: 24.11.2019, 20:00

Abgrund und Verderben

Beitrag von Regula » 12.01.2020, 06:42

Um was für einen Abgrund Verderben handelt es sich hier?:

U358,20. Seit der Ersten Zeit habe Ich zu euch durch meine Propheten gesprochen, um euch zu führen, doch nicht, um euch zu zwingen, mein Gesetz zu erfüllen. Aber die Zeit ist vergangen, und der menschliche Geist hat sich entwickelt, ist zur Reife gelangt und kann nun seine Mission als Geist verstehen. Die Menschheit, die so nahe dem Abgrund, dem Verderben ist, benötigt geistige Hilfe von euch.

Bernard
Beiträge: 34
Registriert: 14.12.2019, 15:11

Re: Abgrund und Verderben

Beitrag von Bernard » 12.01.2020, 14:19

Liebe Regula,

Deine Frage ist berechtigt. Ich habe versucht, einige Stellen im Buch des Wahren Lebens herauszufinden. Aus dem ersten Satz ist auch ersichtlich, dass die Jakobsleiter schon in den reinen Welten als Weg des Aufstieges erwähnt wird, jedenfalls vom Sinngehalt her:

35. 38. Als der Vater euch erschuf, stellte er euch auf die erste Stufe jener Leiter, damit ihr Gelegenheit hättet, euren Schöpfer wahrhaft kennenzulernen und zu verstehen, während ihr diesen Weg zurücklegt. Aber wie wenige begannen den aufwärtsführenden Entwicklungsweg beim Verlassen der ersten Sprosse! Die meisten schlossen sich in ihrem Ungehorsam und ihrer Widerspenstigkeit zusammen, machten schlechten Gebrauch von der Gabe der Freiheit und hörten nicht auf die Stimme des Gewissens; sie ließen sich von der Materie beherrschen und schufen so durch ihre Ausstrahlungen eine Macht – die des Bösen – und gruben einen Abgrund in den sie durch ihren Einfluss ihre Brüder mit hineinreißen mussten, welche einen blutigen Kampf zwischen ihren Schwächen und Verderbtheiten und ihrem Verlangen nach Erhöhung und Reinheit begannen.

295, 20. Solange die Völker Tatkraft, Tüchtigkeit und Fortschritt als Ideale hatten, erlebten sie Überfluss, Glanz und Wohlstand. Doch als der Hochmut sie sich überlegen fühlen ließ, als ihr Ideal der Aufwärtsentwicklung durch den unstillbaren Ehrgeiz ersetzt wurde, alles für sich haben zu wollen, begannen sie Schritt für Schritt, ohne dass sie es merkten und ohne es zu wollen, alles zu zerstören, was sie aufgebaut hatten, und stürzten schließlich in den Abgrund.

Die Begriffe "Abgrund" oder "Verderben" habe ich sonst nicht gefunden. Ich denke aber, wenn der Vater vom "Bösen" spricht, dass es dann nicht weit bis dahin ist. Mehrfach erwähnt Er auch den Missbrauch des Wesens mit dem Namen Luzifer:

114, 56. Das Böse existiert, aus ihm sind alle Laster und Sünden hervorgegangen, das heißt: Jene, die Böses tun, haben immer existiert, sowohl auf der Erde als auch auf anderen Heimstätten oder Welten. Aber warum personifiziert ihr alles existierende Böse in einem einzigen Wesen und warum stellt ihr es der Gottheit gegenüber? Ich frage euch: Was ist vor meiner absoluten und unendlichen Macht ein unreines Wesen,und was bedeutet schon eure Sünde angesichts meiner Vollkommenheit?

114, 57. Die Sünde wurde in die Welt geboren. Als die Geister aus Gott hervorgegangen waren, verblieben die einen im Guten, während die anderen, die von diesem Wege abirrten, einen andersartigen schufen, den des Bösen.

114, 58. Die Worte und die Gleichnisse, die euch in früheren Zeiten in Sinnbildern als eine Offenbarung gegeben wurden, sind von der Menschheit irrtümlich ausgelegt worden. Das intuitive Wissen, das die Menschen vom Übernatürlichen hatten, wurde von ihrer Einbildungskraft beeinflusst und so bildeten sie nach und nach rings um die Macht des Bösen Wissenschaften, Kulte, abergläubische Vorstellungen und Mythen, die bis in eure Tage fortbestehen.

182, 42. In den Religionen anerkennt man die Macht des Bösen und sie haben es in einer menschlichen Gestalt personifiziert; sie schreiben ihm ein mächtiges Reich zu und haben ihm verschiedene Namen gegeben. Die Menschen fühlen Furcht, wenn sie meinen, dass es nahe ist, ohne zu verstehen, dass die Versuchung in den Leidenschaften, in den Schwächen begründet ist, dass sich im Innern des Menschen sowohl das Gute, als auch das Böse regt. In dieser Zeit überwiegt auf der Welt das Böse und hat eine Kraft, eine Macht geschaffen, die sich in allem manifestiert. Und im Geistigen gibt es Legionen von unvollkommenen, verstörten, zum Bösen und zur Rache neigenden Geistern, deren Macht sich mit der menschlichen Bosheit vereint, um das Reich des Bösen zu bilden.

Jetzt noch etwas Tröstliches:

248,32. Werdet stark, groß, weise, lernt zu lieben. Wenn ihr liebt, werdet ihr nicht mehr den kindlichen Wunsch haben, Gott ergründen zu wollen, denn dann werdet ihr Ihn schauen und Ihn fühlen, und dies wird euch genügen.

Benutzeravatar
BruderJohn
Beiträge: 2
Registriert: 20.12.2019, 15:44

Re: Abgrund und Verderben

Beitrag von BruderJohn » 26.11.2020, 17:44

248,32. Werdet stark, groß, weise, lernt zu lieben. Wenn ihr liebt, werdet ihr nicht mehr den kindlichen Wunsch haben, Gott ergründen zu wollen, denn dann werdet ihr Ihn schauen und Ihn fühlen, und dies wird euch genügen.

Eine wirklich grossartiges, tröstliche Versprechen!

Es ist tatsächlich Wahr - es gibt mittlerweile immer mehr Menschen die mit aller Kraft versuchen Gott "ergründen" zu wollen. Spiritistische Sitzungen, Jenseitsforschung, mediale Kontaktaufnahmen mit Geistwesen unbekannter Herkunft, Nahtoderfahrungen, usw., usw. Die Medien sind voll mit ähnlichen Themen und einer mittlerweile schier unübersichtlichen Palette an Angeboten. Die Regale der NewAge-Supermärkte trüben unser Unterscheidungsvermögen mit ihren Esoterik-Überangeboten. Jeder selbsternannte Guru möchte gerne einen Teil vom Kuchen abhaben. Ein Milliardenmarkt! "Bewusstseinserweiterung" scheint das neue "Zauberwort" zu sein. Ob mit oder ohne Drogen, Hauptsache auf dem schnellstmöglichen Weg ganz fix Christusbewusstsein" und/oder Erleuchtung erlangen, koste es was es wolle. Schnell noch ein paar Seminare gebucht in der Hoffnung dort ein Patentrezept für unsere Probleme, Unzufriedenheiten und Sehnsüchte präsentiert zu bekommen. Und die Nebenwirkungen? Ich kenne das, denn es ist meine eigene Geschichte. Wieviele sogenannte "Lichtarbeiter" gibt es, welche - im treuen Glauben der Menschheit etwas Gutes zu tun - schwere Psychosen davongetragen haben? Verzweiflung und Burnout: so kann es aussehen wenn wir Spiritualität unwissentlich mit einem Nahrungsergänzungsmittel für unser hungriges Ego verwechseln.
Ich, für meinen Teil, folge mittlerweile gerne den Worten und Empfehlungen unseres Vaters. Ich bin schon neugierig, aber ich muss zu Lebzeiten hier auf Erden nicht zwingend hinter die Kulissen des Weiterlebens in der geistigen Welt schauen - diese Erfahrung werde ich noch früh genug machen...
Bis dahin mache ich weiter meine "Hausaufgaben", konzentriere mich auf die Nöte und Bedürfnisse meiner Mitmenschen und geistigen Geschwister und bitte unseren Vater um Weisheit und Erkenntnis, Tag für Tag - so dass auch ich Ihn stets "schauen und fühlen" vermag. Das genügt mir, und dafür bin ich dankbar.

Regula
Beiträge: 51
Registriert: 24.11.2019, 20:00

Re: Abgrund und Verderben

Beitrag von Regula » 12.12.2020, 16:14

Vielen Dank Bernard für eure ergänzenden und klärenden Beiträge.

Antworten